Seminarübersicht
Seminarinhalt

Unsere Ziele
Mithilfe dieses Zertifizierungskurses wollen wir ein Grundverständnis dafür herstellen

  • WAS wir unter (Information Security) Awareness verstehen,
  • WIE wir für Informationssicherheit sensibilisieren können und
  • WOBEI uns Awareness nutzen kann.

„„ Wir stellen einen Bezug zur betrieblichen Sicherheitskultur her,„ lernen verschiedene kreative Vermittlungsmethoden kennen, die hinsichtlich einer nachhaltigen Sensibilisierung wichtig sind und klären die Frage nach der Rolle des Management bei Awareness-Prozessen. Dabei schauen wir insbesondere auf den potenziellen Rückhalt bei Maßnahmen vor dem Hintergrund unserer Führungskultur und auf die Notwendigkeit der Vor-Bild-Prägung mit klaren Ansagen bezüglich unserer gesamten Sicherheitskommunikation.

Inhalte der Veranstaltung

Modul I

  • Ziele, Hintergründe und „Good to know“.
  • Security Awareness: Begriffsklärung und Treiber
    Was ist Security Awareness?
    Warum Security Awareness und welche Ziele verbinden wir mit potenziellen
    Maßnahmen?
    Bedeutung von Security Awareness als Sicherheitsbaustein für Organisationen.
    „„
  • Awareness Verständnis und -Methoden: Services, Zielgruppen, Best Practices.
  • „„Moderationsmethoden & kreative Lernmethoden, Beispiele & Übungen.

Modul II

  • Sicherheitskultur und Führung
    Was haben Sicherheit und Awareness mit Führungskultur zu tun?
    Sicherheit und Vorbild-Anforderungen ans Management zur Sicherstellungvon Awareness im Team und in der gesamten Organisationseinheit.
    Zielgruppenorientierte Sensibilisierung.
  • „„ Seminar & Moderationsmethode & Übungen.

Modul III

  •  Praktische Awareness-Moderationsprüfung.

Modul IV (Die Module I bis III sind vorausgesetzt)

  • Einstündige, schriftliche Zertifikatsprüfung zur/zum Beauftragte/n
    für Security Awareness.
Seminarleitung

Dipl. Psychologin Ivona Matas

  • „Therapeutin sowie Markt- und Medienforscherin mit u.a. tiefenpsychologischen Ansätzen.
  • Expertin für Krisenintervention, Trauma und Sicherheitskultur.
  • „„Durchführung von qualitativ-psychologischen Analysen.
  • Seit 2008 Projektleitung von known_sense-Security-Studien und seit 2017 Projektmanagerin
    known_sense Security WorkOuts.
  • Moderatorin und Supervisor von Security-Workshops und Awareness-Prozessen.

Prof. Dr. rer. nat. Margit Scholl

  • Professorin für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik.
  • „„Qualifizierungsstelle der BAköV – seit 2010 zertifizierter Fortbildungslehrgang und Prüfung
    „IT-Sicherheitsbeauftragte I“ und seit 2017 zusätzlich
    das zertifizierte Fortbildungsangebot „Datenschutzbeauftragte nach der EU-DSGVO“.
  • DLGI-Prüfungsstelle für den Europäischen Computerführerschein (ECDL) und den Datenschutzführerschein

Dietmar Pokoyski

  • Geschäftsführer known_sense, Awareness-Kampagnen in mehr als 60 Ländern, u. a. für Deutsche
    Telekom, T-Systems International, E.ON, BMW Group, Volkswagen, Deutsche Bahn, Berliner Wasserwerke, Kärcher u.v.m.
  • „ Autor des einzigen Fachbuchs über Security Awareness in Deutschland.
  • „„Gast-Dozent an der TH Wildau.
  • Mit-Organisator, Moderator und Trainer bei Security-Events in 20 Ländern.
  • Programmmanager der TAKE AWARE EVENTS.
  • Verschiedene Security Awards, u. a. OSPA mit known_sense für eine herausragende Trainingsinitiative 2015.
Zielgruppe
  • Verantwortliche bzw. Beteiligte des Sicherheitsmanagements und
    jene, die die Funktion eines/einer Beauftragten wahrnehmen oder für
    die Übernahme vorgesehen sind.
  • Personen, die Sensibilisierung und Schulungen durchführen sollen/
    wollen.

Zur Gewährleistung des Sicherheitsniveaus wächst die Bedeutung einer guten und umfassenden Qualifikation des/der Beauftragten und aller, die für Informationssicherheit verantwortlich sind. Es ist zukünftig erforderlich, dass dieser Personenkreis über ein definiertes und solides Fachwissen verfügt, ein entsprechendes Fortbildungsangebot und eine entsprechende Zertifizierungsmöglichkeit erhält.

Der Workshop schließt nach einem erfolgreichen praktischen und schriftlichenTest mit einem fünfjährigen Zertifikat ab.

Anmeldung

Beauftragte für Security Awareness

Beginnt am:
24.09.2018
10:00
Endet am:
26.09.2018
16:00
Modul I - III
€1,960.00
8Plätze frei
Zertifikatsprüfung (Modul IV)
€380.00
8Plätze frei
Beauftragte für Security Awareness
24.09.2018
Plätze frei: 8
Anzahl
Einzelpreis
Gesamtpreis
1,960.00
1,960.00
Ich stimme den AGB zu.
Veranstaltung buchen ...
Veranstaltungstermin24.09.2018 – 26.09.2018
VeranstaltungsortTrainingszentrum für Informationssicherheit
Technische Hochschule Wildau
Haus 100 | Labor 122
Hochschulring 1
15745 Wildau
Teilnahmegebühren1.960,00 € Teilnahmegebühr | 380,00 € Prüfungsgebühr