Seminarübersicht

IT – Grundschutz-Praktiker

Seminarinhalt

Basisschulung IT-Grundschutz-Praktiker

In der Basisschulung werden grundlegende Kenntnisse zum IT-Grundschutz in den Vertiefungsstufen I und II gemäß Definition
des BSI vermittelt. Dabei werden die theoretisch vermittelten Kenntnisse durch einen hohen Praxisanteil (50:50) anschaulich untermauert
und gefestigt.

Themenfelder der IT-Grundschutzschulungen
„„Einführung und Grundlagen der IT-Sicherheit und rechtlicher Rahmenbedingungen
„„Normen und Standards der Informationssicherheit
„„Einführung IT-Grundschutz
„„IT-Grundschutz-Vorgehensweise (Überblick)
„„Kompendium (Überblick)
„„Umsetzung der IT-Grundschutz-Vorgehensweise
„„IT-Grundschutz-Check
„„Risikoanalyse
„„Umsetzungsplanung
„„Aufrechterhaltung und kontinuierliche Verbesserung
„„Zertifizierung und Erwerb des IT-Grundschutz-Zertifikats auf Basis von ISO-27001
„„IT-Grundschutz-Profile
„„Vorbereitung auf ein Audit
„„Notfallmanagement (Überblick)

Definition Vertiefungsstufen
Je nach Qualifikationsform unterscheidet das BSI zwischen drei Vertiefungsstufen:

I: „Kenntnisse, die verstanden sind und erläutert werden können“. (Reproduktion)
II: „Kenntnisse und Fertigkeiten, die auf eigene Prozesse und Komponenten angewendet und umgesetzt werden können“. (Transfer)
III: „Analysen und Methoden, die auf andere Institutionen, Prozesse und Komponenten angewendet und bewertet werden können”. (Reflexion)

Im Curriculum ist für jedes Thema die angestrebte Vertiefungsstufe festgelegt.

Seminarleitung
Zielgruppe

Verantwortliche bzw. Beteiligte des Sicherheitsmanagements und jene, die die Funktion eines/ einer IT-Grundschutz-Praktiker/in wahrnehmen oder für die Übernahme vorgesehen sind.

Anmeldung

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte:

Stefanie Radig

Telefon: +49 3375 508 235

E-Mail: twzev@twz-ev.org

VeranstaltungsterminTermin auf Anfrage.

VeranstaltungsortTrainingszentrum für Informationssicherheit
Technische Hochschule Wildau
Haus 100 | Labor 122
Hochschulring 1
15745 Wildau
Teilnahmegebühr2.100,00 EUR